Skip to main content

Juni 2016 –
Keine halben Sachen

von Eugen Thielmann

6-halbherzig

Wir leben in einer Zeit, in der wir Gottes Wort frei hören dürfen.
Die große Frage die sich uns da stellt ist: Wie gehen wir mit dem um, was wir aus Gottes Wort hören?

Ich denke, da gibt es mehrere Möglichkeiten…

  • man kann es einfach vergessen,
  • man kann sich die Dinge zu Herzen nehmen, aber nur da, wo sie auch in das eigene Leben passen
  • nicht zufriedenstellend
  • oder man entschließt sich dazu so viel wie möglich auch in die Tat um zu setzten und Jesus im eigenen Leben sichtbar werden zu lassen.

Vielleicht hast du schon mal in deinem Leben gehört: „Wenn du was machst, dann mach es richtig, mach bloß keine halben Sachen!“ Ich habe das schon oft gehört und immer wieder musste ich feststellen, dass man damit gut fährt, wenn man keine halben Sachen macht. Und darum soll es auch in dieser Andacht gehen.

Mach keine halben Sachen!

Meine Frage an uns ist: Kann es einen halben Christen geben? Ich denke, dass es beim Christsein nur ganze Sache gibt. Entweder ja oder nein! So´n Zwischending, quasi ein Halbchrist, das gibt es nicht. Warum gibt es dann immer wieder so Sprüche wie: Der ist kein richtiger Christ? Wenn der sich Christ nennt, dann bin ich schon dreimal ein Christ! usw.

Ja wir sind Erlöste Kinder Gottes. Wir sind von der Sklaverei der Sünde befreit worden. Gott hat uns durch den Tod seines Sohnes Jesus Christus frei gekauft. Und er hat uns die Möglichkeit gegeben ihm nachzufolgen und ihm zu dienen. Wir haben uns für einen Weg mit Ihm entschieden, Doch was machen wir daraus? Bei der Vorbereitung bin ich auf eine Bibelstelle gestoßen, die mich noch mal, an das wofür ich mich entschieden habe, erinnert und neu herausfordert.

Josua 22,5 Nur achtet genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu tun, das Mose, der Knecht des HERRN, euch befohlen hat; den HERRN, euren Gott, zu lieben und auf allen seinen Wegen zu wandeln und seine Gebote zu halten und ihm anzuhängen und ihm zu dienen mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele!

Da sind mir folgende Fragen in den Sinn gekommen.

  1. Liebe ich Gott mit ganzem Herzen und ganzer Seele?
  2. Gehe ich Gottes Wege und halte seine Gebote mit ganzem Herzen und ganzer Seele?
  3. Hänge ich mich an Gott und diene IHM mit ganzem Herzen und ganzer Seele?

1. Jesus mit ganzem Herzen lieben

Wie kann das aussehen Jesus mit ganzem Herzen zu lieben?

Die Bibel sagt uns dazu:

Mk 12,30 und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft!«4 Dies ist das erste Gebot.

5.Mose 6,5 Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.
Das heißt also. Alles was ich tue soll ich für Gott tun. Keine Kompromisse machen. Nicht nur ein Teil, oder was gerade mir in mein Leben passt, sondern alles. Bin ich bereit dazu? Bist du bereit dazu?

Ich denke wir sind uns dem oft nicht bewusst, dass ganze Sache mit Gott absoluten Gehorsam von uns verlangt. Jesus sagt in

Joh. 12,25 Wer sein Leben liebt, der wird es verlieren; wer aber sein Leben in dieser Welt hasst, wird es zum ewigen Leben bewahren.

DIE NGÜ übersetzt: 25 Wem sein eigenes Leben über alles geht, der verliert es. Wer aber in dieser Welt sein Leben loslässt, der wird es für das ewige Leben in Sicherheit bringen.

Wie schnell passiert es, dass man sein Leben mehr liebt als alles andere. Es ist auf einmal wichtig, dass man die besten Klamotten trägt, dreimal im Jahr in den Urlaub fährt und auch einen gehobeneren Lebensstandart hat. Alles muss einfach perfekt passen. Und dafür investiert man seine ganze Zeit.

Versteht mich nicht falsch, es ist nicht schlimm einen hohen Lebensstandart zu haben, aber wenn das wichtiger ist als Jesus zu gefallen, dann stimmt was nicht – dann sind die Prioritäten falsch gesetzt.
Lasst uns danach streben, alles für den Herrn zu tun.Jesus lieben heißt, Zeit zu investieren, Aufmerksamkeit schenken, quasi Beziehung pflegen. – das ist mit Arbeit verbunden und passiert nicht von alleine. Und das tun wir indem wir in seinem Wort lesen und mit ihm reden. Das tun wir, wenn wir das Gelesene auch in die Tat umsetzen und das ist unsere größte Herausforderung.- es praktisch werden lassen. Wie oft wissen wir, dass das was wir in dem Moment tun nicht richtig ist, aber das Richtige tun wollen wir auch nicht. Wie viel Zeit investierst du für Jesus? Liest du in deiner Bibel überhaupt, oder wird sie nur zu besonderen Momenten rausgeholt und ansonsten ist sie Verstaubt und wird nur selten in die Hand genommen, weil man ja viele andere Wichtige Dinge zu tun hat.

Ich hoffe, dass das anders aussieht, aber ich weiß auch aus eigener Erfahrung, dass wenn man nicht dran bleibt, der Faden schnell reist und man sich irgendwann fragt: Wann habe ich eigentlich das letzte mal meine Bibel bewusst in der Hand genommen, um Zeit mit Jesus zu verbringen. Ich wünsche mir, dass jeder von euch auf dem Herzen hat Jesus mit ganzem Herzen zu lieben. So dass das eigene Leben ein Liebesgedicht für Jesus wird und ist.

2. Jesus folgen mit Ganzem Herzen!!!

Gehe ich Gottes Wege und halte seine Gebote mit ganzem Herzen und ganzer Seele? Wie oft gehe ich meinen Weg, wie oft wähle ich den leichteren Weg? Oft ist uns gar nicht bewusst, dass wir Gottes Weg schon lange verlassen haben. Erst wenn wir bäääm dann gegen die Wand rennen, dann merken wir, ups. ich bin falsch.Was bedeutet es denn Jesus mit ganzem Herzen zu folgen?

Lk 9,23 Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.

Mt 10,38 „Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, der ist meiner nicht wert.“

Sein Kreuz auf sich nehmen bedeutet nichts anderes, als sein Ich sterben zu lassen. – und dass an jedem Tag. Es ist nicht wichtig, was ich möchte, wonach mir gerade ist – nein es geht um IHN und um seine Sache, was möchte Jesus von mir/ dir. Wisst ihr ein schöner Punkt ist, wenn wir Jesus mit ganzem Herzen folgen, und ihm dienen, dann wird uns der Vater ehren.

Joh. 12, 26 Wenn jemand mir dienen will, so folge er mir nach; und wo ich bin, da soll auch mein Diener sein; und wenn jemand mir dient, so wird ihn [mein] Vater ehren.

Stell dir dass mal Bildlich vor. Gott der Vater steht hinter dir, schaut sich das an, was du gemacht hast und klopft dir dann auf die Schulter und sagt: Hey das hast du gut gemacht ich bin stolz auf dich!

Nachfolgen bedeutet auch seine Gebote halten. Doch damit haben wir auch so unsere Probleme. Es fällt uns oft nicht schwer die Gebote Gottes zu verändern oder nicht so genau zu nehmen. Wir sagen uns oft, wir leben in einer anderen Zeit, da darf man nicht alles so genau nehmen. Doch Gott erwartet absolute Treue, auch in kleinen und für uns vielleicht unwichtigen Dingen. Lasst uns danach streben mit ganzem Herzen und ganzer Seele Gott treu zu sein.

Kennt ihr es, wenn man eine Sache nur halbherzig macht, man wurde vielleicht von seinen Freunden/Partner zu etwas überredet, aber in Wirklichkeit hat man kein Bock dazu.
Kann man das vor seinen Freunden verbergen? – Ich denke bis einen gewissen Punkt ja. Kommt drauf an was es ist.

Und im Leben als Christ ist es ähnlich, bis zu einem gewissen Punkt kann man ein guter Schauspieler sein und es verbergen, dass man es nicht so ernst meint, aber irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht.
Meist sind es schwierige Situationen, in den der Glaube dann auf die Probe gestellt wird.

Ich wünsche mir für jeden von euch, dass jeder Ganze Sache mit Jesus macht- wenn es darum geht Jesus zu folgen, auch wenn es Situationen gibt, die viel von einem abverlangen. Jesus hat sein Leben für dich und mich gegeben, und wir schießen uns dann nur selbst ins Bein, wenn wir nur so tun als ob. Denn das bringt uns Garnichts. Jesus kennt uns und unser Herz er weiß wie wir es meinen. Wisst ihr – Das Beste ist, Nachfolge bedeutet nicht wir gehen alleine, nein denn Jesus geht den Weg mit uns und in seiner Gegenwart kann uns nichts passieren.

„Ist Gott für uns wer kann gegen uns sein“ (Röm 8,31)

das ist eines meiner Lieblingsverse in der Bibel und er macht mir Mut Ganze Sache mit Jesus zu machen.
Und immer wenn ich mir dieses bewusst mache, dann wird für mich „Jesus nachfolgen“ ein Vorrecht und nicht eine Lasst oder Hürde. Und dann fällt es mir auch leichter mich an Jesus ganz zu hängen.

3. Hänge dich mit ganzem Herzen an Jesus!

Hänge ich mich an Jesus und diene IHM mit ganzem Herzen und ganzer Seele? Manchmal ertappe ich mich, dass es in meinem Leben überhaupt nicht so aussieht. Denn was Gott möchte, ist für mich oft zweitrangig. Oft stehe ich im Vordergrund. Meine Bedürfnisse sind dann wichtiger, was muss ich tun, damit ich gut bei den Menschen ankomme? Oder auch wo sahne ich am meisten für mich ab? Und wenn dann noch Schwierigkeiten in meinem Leben auftauchen, dann versuche ich sie meistens selbst zu lösen- um dann zu sagen:“ du bist schon ein toller Hecht Eugen“.

Doch was sagt Jesus – wir haben es schon gelesen…

Joh. 12,25 Wer sein Leben liebt, der wird es verlieren

Gott erwartet von uns vollsten Einsatz. Alles für den Herrn. Warum? Weil es das Beste für uns ist.

2Sam 22,31 Dieser Gott — sein Weg ist vollkommen! Das Wort des Herrn ist geläutert; er ist ein Schild allen, die ihm vertrauen.

Wenn wir uns ganz an Jesus hängen und ihm vertrauen, dann bedeutet das Schutz für uns und dass in allen Lebenssituationen. Unsere Grundeinstellung sollte sein, unseren Herrn mit unserem ganzen Leben zu dienen und manchmal mehr zu geben, als von uns erwartet wird! Es ist nicht immer einfach, aber es lohnt sich, Gott belohnt unseren Einsatz, darin können wir uns sicher sein, auch wenn es Menschen oft nicht tun. Vertraue Jesus in allem. Richte dich zuerst an ihn und dann pack dein Leben an.
Können wir das? Kannst du das?

Josua konnte das, er war mit 11 anderen Kundschaftern im Verheißenen Land um es zu besichtigen und nur er und Kaleb sagten, dass sie mit Gottes Hilfe das Land einnehmen werden, doch es glaubte ihnen keiner. Er hat sich ganz an Gott gehängt und auf Gott vertraut und das wurde ihm immer wieder zum Segen, denn er erlebte große Dinge mit Gott. Kannst du das von dir auch behaupten? Erlebst du große Dinge mit Gott? Willst du überhaupt etwas mit Gott erleben, oder ist es dir ehe egal? Ich möchte uns ermutigen „Ganz oder gar nicht“, aber nicht so ne halbe Sache zu machen.

Offb 3,16 Aber weil du weder warm noch kalt bist, sondern lauwarm, werde ich dich aus meinem Mund ausspucken.

Lasst uns ein Beispiel an Josua nehmen.

MACH KEINE HALBEN SACHEN

Josua 22,5 Nur achtet genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu tun, das Mose, der Knecht des HERRN, euch befohlen hat; den HERRN, euren Gott, zu lieben und auf allen seinen Wegen zu wandeln und seine Gebote zu halten und ihm anzuhängen und ihm zu dienen mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele!