Skip to main content
Johannes Vogel

Johannes Vogel,
Schulleiter der Freien
Theologischen Fachschule

Jetzt schon vormerken!

PROPHETICON 2017 vom 25.–27. Mai in der Jerusalem-Halle im Bibel-Center in Breckerfeld

Planen Sie schon jetzt den günstigen Brückentag nach Christi Himmelfahrt am 25. Mai 2017 für das Propheticon-Wochenende.

Das Motto der PROPHETICON 2017:
„Heiße Eisen” der Prophetie

Das Feiertagswochenende eignet sich hervorragend, um die Konferenz vor Ort mitzuerleben – die einzigartige Möglichkeit, sich mit herausfordernden, prophetischen Themen zu beschäftigen.
Fachreferenten aus den USA, Israel und Deutschland werden sich mit kompetenten Vorträgen an so manches „Heiße Eisen” rund um die Prophetie begeben. Die Auseinandersetzung mit dem prophetischen Wort der Bibel wirft unwillkürlich viele Fragen nach dem WER? WIE? WAS? oder WOHIN? auf.
Um ein Gesamtverständnis der Bibel zu erhalten, ist es gerade notwendig, sich auch mit herausfordernden Fragen im Bereich der Prophetie zu beschäftigen! Wo findet wohl das Hochzeitsmahl des Lammes statt? Ist es nur für Israel oder auch die Gemeinde? Wer sind die geheimnisvollen zwei Zeugen in der Endzeitnd und was ist ihre Aufgabe? Ist das „himmlische Jerusalem” wörtlich zu verstehen oder nur eine fiktive Träumerei? Wer sind seine Bewohner? Mit diesen und weiteren brisanten Themen und Fragen, also den „Heißen Eisen” der Prophetie, möchten wir uns beschäftigen und uns dabei nicht die Finger „verbrennen”, sondern absolut bibeltreu bleiben! Wie schnell können wir uns, gerade in der heutigen Zeit, hierbei verschätzen oder gar verrennen? Doch Gottes Wort ist und bleibt die Wahrheit (Joh. 17,17) und somit unser Maßstab an dieser Propheticon in Breckerfeld!
Seien Sie also dabei und nehmen Sie sich die Zeit, die Bibel intensiv zu studieren und Ihre Fragen biblisch zu beantworten.

Unsere Fachreferenten: Dr. Mark Hitchcock (USA), Dr. Andy Woods (USA), Meno Kalisher (IL), Rudi Joas (D), Michael Kotsch (D), Johannes Vogel (D).

Anmeldungen zur Propheticon 2017 sind ab sofort möglich.