Skip to main content

Unterricht

Unterricht

Fächer- und Stundenübersicht


46% Hauptfächer

  • Altes Testament (Bibelkunde) = 17%
  • Neues Testament (Bibelkunde) = 13%
  • Dogmatik = 15%


54% Nebenfächer
(siehe unten)

Fächerbeschreibung

Alle 39 Bücher des Alten Testamentes werden einführend betrachtet, wobei auf prägnante Begebenheiten besonders eingegangen wird. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Klärung der Einleitungsfragen (Aufbau, Verfasserschaft, Botschaft usw.). Dabei ist es wichtig, die großen Themen, sowie den inneren und äußeren Zusammenhang der alttestamentlichen Bücher im Kontext der ganzen Bibel zu verstehen. Gerade ihre Bedeutung für die Ereignisse des Neuen Testamentes und die prägnante Geschichte und Stellung des Volkes Israels wird aufgezeigt.
Der Unterricht des Neuen Testamentes befasst sich mit den Entstehungsverhältnissen und Inhalten der 27 unterschiedlichen Dokumente des NT.

Dabei werden u.a. beleuchtet: Die näheren Umstände der Abfassung, Fakten zur Person des Verfassers, die Zeit, der Ort, die Veranlassung und der Zweck der jeweiligen Schrift. In Form einer Übersicht wird die Zielsetzung des jeweiligen Buches erarbeitet und in seiner theologischen Bedeutung für die Gegenwart dargestellt.

Zu den Themenschwerpunkten der Dogmatik gehören u.a. die Disziplinen Christologie (Lehre über Jesus Christus), Theologie (Lehre über Gott), die Anthropologie (Lehre über den Menschen) oder die Soteriologie (Lehre über das Heil). Die Aussagen der Bibel werden gründlich vermittelt und erklärt, mit dem Ziel biblische Inhalte erkennen und erfassen zu können. Kenntnisse über die verschiedenen Teilgebiete sollen den Studierenden in die Lage versetzen, seine Glaubensüberzeugung zu erläutern und darüber hinaus von Irrlehren abzugrenzen.

Dazu gehört das schrittweise Erlernen und Wiederholen von einer Anzahl von Bibelversen im Fach Lernmethodik.

Es wird die Entstehung und Entwicklung der christlichen Religion seit Pfingsten bis in die Gegenwart betrachtet, sowie Einfluss und Macht der Kirche in der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Geographie und sozialem Engagement. Wir analysieren und beurteilen die Entwicklung und Stellung der Kirche anhand der Bibel.
Das Fach Predigtlehre behandeln die Fragen: Wie gehe ich vor – Bibeltexte erfassen und strukturieren? Wie soll es sein – Auslegung- oder Themenerarbeitung ? Wie bring ich’s rüber – Rethorik, Gestik und die richtige Betonung? Regelmäßig erhält jeder Schüler dann auch die Möglichkeit sich praktisch auszuprobieren.
In der Hermeneutik geht es um die richtige Auslegungsmethoden und Herangehensweise an biblische Texte.
Welche Richtungen, Konfessionen gibt es neben der Gemeinde, die ich kenne, und der evangelischen und katholischen Kirche? Welche Lehren haben sie, was sind die Unterschiede? Was ist eine Sekte, was eine Irrlehre?
Alle großen Weltreligionen werden behandelt. Ergänzt wird der Unterricht durch Berichte von Missionaren (z.B. Arbeit in islamischen Ländern)
Die Geschichte der Mission von damals bis heute wird betrachtet, dabei werden Rückschlüsse auf Missionsstrategien gezogen.
Wichtige Grundsätze der Vermittlung biblischer Inhalte in die spezielle Situation von Kindern und Jugendlichen.
Praktische Anleitung für den Dienst. Wie leite ich einen Hauskreis? Wie führe ich ein evangelistisches Gespräch? Worauf hat der Leiter zu achten? Mentoring, Coaching, Burn-Out Symtome

Weitere Fächer: Deutsch, Politik, Psychologie, Judaistik, Seelsorge u.v.a.