Skip to main content

3 Gute Nachrichten für dich | Juni 2021


von Tim Schöler

Es gibt Tage und Wochen, die einfach nur stressig und turbulent sind. Manchmal knallt es auf der Arbeit oder Zuhause so richtig. In Zeiten, die uns herausfordern, brauchen wir dringend Nachrichten, die uns ermutigen. In der Bibel habe ich gleich drei gute Nachrichten für dich entdeckt!

1. Gute Nachricht – Vergebung ist greifbar

Tit. 2,11: “Denn die Gnade Gottes ist erschienen, die heilbringend ist für alle Menschen;”

Jesus Christus ist als Mensch auf diese Erde gekommen. Er hat uns wieder heil gemacht und mit dem Vater versöhnt. Der Schlüssel dafür ist die Vergebung. Damit diese Vergebung möglich wurde, hat er den höchsten Preis am Kreuz von Golgatha bezahlt. Jesus hat alle Schuld weggenommen.

Unsere Beziehung zum himmlischen Vater ist wieder intakt. Das bleibt nicht ohne Folgen. Denn jetzt können auch die Beziehungen zu Mitmenschen heil werden.

Die Realität, die wir erleben ist folgende: Familien und Ehen gehen im Streit kaputt. Freundschaften zerbrechen und Herzen sind verbittert. Selbst unsere Gemeinden sich häufig von Zwietracht geprägt.

Sollen unsere zwischenmenschlichen Beziehungen wieder ganz werden? Dann ist der Schlüssel die Vergebung.

Kol. 3,13: ” ertragt einander und vergebt einander, wenn einer gegen den anderen zu klagen hat; gleichwie Christus euch vergeben hat, so auch ihr.”

Was bedeutet das konkret für uns? Wir müssen anderen vergeben. Halten wir an den Fehler anderer fest, schaden wir uns nur selber. Das bedeutet aber auch eigene Fehler einzusehen und den anderen um Vergebung zu bitten.

Durch Jesus Christus ist Vergebung greifbar. Das ist die erste gute Nachricht für dich.

2. Gute Nachricht – Veränderung ist möglich

Tit. 2,12: “sie nimmt uns in Zucht, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Begierden verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben in der jetzigen Weltzeit,”

Spricht uns jemand auf unsere Charakterschwächen und Sünden an, sehen wir uns gerne als Opfer der Umstände. Schuld ist die aktuelle Situation, unsere Erlebnisse oder unsere Erziehung. Hauptsache nicht wir selber. Ich bin eben so! Das muss alle Welt akzeptieren und sich auf mich einstellen. Dabei merken wir sehr wohl, wie wir uns und anderen durch unsere Sünden und unseren Egoismus schaden.

Die gute Nachricht lautet: durch Jesus Christus ist Veränderung möglich. Das Evangelium holt uns raus aus der Opferrolle. Es stellt uns in die Verantwortung für unser Verhalten. Durch unsere sündige Natur sind wir eben immer Teil des Problems.

Aber es ruft uns auch zu: Veränderung ist möglich. Durch seinen Geist möchte Jesus unseren Charakter und unser Verhalten ganz neu prägen.

Gal.5,22: ” Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.”

Das ist die nächste gute Nachricht für dich. Du musst nicht so bleiben wie du bist. Durch Jesus Christus ist Veränderung möglich!

3. Gute Nachricht – Hoffnung ist real

Tit. 2,13: “indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus,”

In den vergangen Wochen wurden wir mit der Hoffnung auf ein Ende des Lock-Downs vertröstet. Erst ging es um die Hoffnung auf ein normales Weihnachtsfest. Dann sollten wir Ostern retten. Und jetzt geht es um den Sommerurlaub.

Der Mensch braucht eine Hoffnung. Etwas, an dem er sich festhalten kann. Besonders dann, wenn die Zeiten schwierig sind. Aber vieles, auf das wir unsere Hoffnung setzen können, wird vergehen und enttäuschen. Spätestens mit dem Tod endet jede irdische Hoffnung. Aber Jesus gibt uns eine Hoffnung, die über dieses Leben hinausgeht.

Als Christen dürfen wir uns auf die Entrückung freuen. Jesus kommt wieder und wird uns zu sich nehmen.

Joh.14,3: “Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin.”

Der Herr Jesus gibt uns eine Hoffnung auf eine wunderbare Zukunft in der Gegenwart Gottes. Das ist die dritte gute Nachricht für dich!

Durch Jesus Christus haben wir eine Hoffnung auf die Ewigkeit, die real ist! Hast du diese wunderbare Hoffnung schon?

Eine Frage bleibt. Wie werden diese guten Nachrichten für uns persönlich erfahrbar? Dafür ist nur eine Sache nötig. Du musst dein Leben Jesus übergeben.

Am Anfang steht ein Gebet. Bitte Jesus um Vergebung für deine eigenwilligen Wege. Lade ihn ein dein Retter und Herr zu sein.