Skip to main content

Badewannen-Loblieder | August 2021


von Daniel Bachmann

Urlaub auf Balkonien kann uns zur Gartenarbeit anregen. Balkonien? Das ist die liebevolle Bezeichnung dafür, seine freien Tage zu Hause zu verbringen. An diesem besonderen Ort haben wir den eigenen Garten vor Augen und man entdeckt ganz leicht den eigenen Wildwuchs. Also krempeln wir die Ärmel hoch und rücken dem Gestrüpp auf den Leib. Nach unserem schweißtreibenden Werk ist eine kühle Dusche oder ein ausgiebiges Bad eines der schönsten Dinge. Nach der Arbeit sind wir zwar geschafft, aber auch gut gelaunt und schmettern voller Inbrunst ein Lied nach dem anderen.

Dieser Moment der Glückseligkeit ist aber auch der ideale Zeitpunkt, um über ein anderes Bad nachzudenken: Das „Bad Jesu“ hat uns nicht von irgendwelchem hartnäckigen Gartendreck befreit, den man nach langem Schrubben sogar wegbekommt, sondern von der weitaus hartnäckigeren Sünde. Titus 3,5 spricht über dieses besondere Bad. Dort heißt es:

da hat er uns — nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hätten, sondern aufgrund seiner Barmherzigkeit — errettet durch das Bad der Wiedergeburt und durch die Erneuerung des Heiligen Geistes,
Titus 3,5

Ja, die Sünde haftet so sehr an, dass kein Mensch diesen Dreck wegwaschen kann. Es brauchte dafür den Tod und die Auferstehung unseres Erlösers Jesus Christus. Gottes Liebe und Barmherzigkeit hatte uns zu diesem besonderen Bad eingeladen.

Eigentlich wissen wir das als Christen. Doch manchmal vergessen wir, wie verloren wir waren und wie bitter nötig wir dieses göttliche Bad hatten. Denn wenn uns das wirklich bewusst wäre, würden wir gar nicht damit aufhören, Gott Loblieder zu singen.

Aber man kann wieder neu damit anfangen. Wenn Sie z.B. wieder im angenehmen Nass sind, dann nutzen Sie die Gelegenheit, Gott für die Befreiung aus dem Sündendreck zu danken und zu loben. Es ist egal, ob mit oder ohne Gesang, ob laut oder nur summend. Vielleicht sagen Sie sich: Wie geht das? Ich bin kein Poet, mir fallen die Worte gar nicht ein. Dann greifen Sie zu Ihrer Bibel. Tipp: Psalm 103 eignet sich dazu hervorragend. In diesem Psalm heißt es beispielsweise:

1 Lobe den HERRN, meine Seele, und alles, was in mir ist, seinen heiligen Namen! 2 Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat! 3 Der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen; 10 Er hat nicht mit uns gehandelt nach unseren Sünden und uns nicht vergolten nach unseren Missetaten. 11 Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Gnade über denen, die ihn fürchten;
Psalm 103,1-3.10-11

Haben wir nicht alleine schon mit diesen Versen genug Gründe, Gott zu loben? Also, genießen Sie Ihre nächste Dusche oder das nächste Bad und loben sie Gott für SEIN Bad der Wiedergeburt!

Hinweis:

Dies ist eine von insgesamt 40 Andachten aus unserem Urlaubsbegleiter, der bei uns bestellt werden kann. Alle Infos unter: www.bibel-center.de/urlaubsbegleiter