Skip to main content

Bewache dein Herz! | März 2019

von Rocco Grämmel

Sprüche 4,23

„Wofür schlägt dein Herz?“
Wenn uns jemand diese Frage stellt, dann erzählen wir von unserer Leidenschaft, von dem, was uns beschäftigt, wovon wir begeistert und fasziniert sind.

Wenn wir also von unseren Herzensanliegen oder unserem Herzschlag reden, meinen wir nichts Medizinisches, sondern unsere Wünsche, Gefühle und das, was wir wollen.

Gerade das Herz wird in unserer Sprache und in der Bibel als Symbol für unser tiefstes Inneres benutzt.
Denn so wie unser Herzschlag jeden Teil unseres Körpers mit Blut versorgt und mit Leben erfüllt, so erfüllt unser Wille, erfüllen unsere Entscheidungen jede Faser unseres Körpers.

Unser Herz ist der Motor unseres Lebens, das gilt sowohl körperlich als auch seelisch.

Darum finden wir folgende Aufforderung in den Sprüchen:

Spr. 4,20-23 „Mein Sohn, achte auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden! Lass sie nie von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innersten deines Herzens! Denn sie sind das Leben denen, die sie finden, und heilsam ihrem ganzen Leib. Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.“

Salomo beschwört, ermahnt, fleht, bittet, wirbt um das Herz seines Sohnes. Er möchte ihm erklären, wie das Leben funktioniert, welche Logik dahinter steckt. Und wie er ein erfülltes, ein gesegnetes und letzten Endes ein glückliches Leben haben kann.

So wie Salomo wirbt Gott um das Herz jedes Christen. Denn durch den Glauben an Jesus Christus sind wir Gottes Kinder geworden.
ER beschwört uns: Bewache dein Herz!

1. Halte Wache…

Spr. 4,23a „Mehr als alles andere behüte dein Herz…“

„mehr als alles andere“
andere Übersetzungen schreiben: „vor allem“; „wichtiger als alles andere“.

Und was bewachen und beschützen wir nicht alles.

Wir können unseren Besitz beschützen:
unser Auto, unseren Computer, unsere Kamera, unsere Freizeit.
Aber was nützt uns das alles, wenn unser Herz dadurch habgierig, sorgenvoll, neidisch, unzufrieden und selbstsüchtig ist.

Wir können unser Aussehen, unser Image beschützen.
Also das, wie wir auf die Menschen wirken wollen.
Aber was nützt das, wenn unser Charakter hässlich ist durch böse Gedanken und schlechte Gefühle?

Wir können unseren frommen Schein beschützen, aber was nützt der Schein, wenn wir in unserem Herzen keine Beziehung zu Jesus haben?

Darum: Halte Wache!
Pass auf, was du an dein Herz heranlässt, was dein Herz berühren, beeinflussen, verändern darf.
Sei wachsam, was in deinem Herzen vor sich geht.

Häufig hört man den Ratschlag: „Folge deinem Herzen“!
Aber das stimmt so nicht, denn in unserem Herzen können viele schlechte Gedanken und Gefühle stecken.
Darum musst du es kontrollieren.

Manchmal wissen wir selbst nicht so genau, was in unserem Herzen vorgeht. Da ist uns das Gebet von David eine Hilfe.

Ps. 139,23+24: „Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine;
und sieh, ob ich auf bösem Weg bin, und leite mich auf dem ewigen Weg!“

Leider hatte David dies nicht gebetet, als er von seiner Dachterrasse aus Bathseba baden sah. In diesem Moment stand Davids Herzenstür sperrangelweit offen. Sein Körper war zwar geschützt im Palast, aber sein Herz war völlig unbewacht. Seine Begierde nach dieser verheirateten Frau konnte ungehindert in sein Herz eindringen und es immer mehr durchdringen.

Das Böse beginnt immer zuerst in unserem Herzen Wurzeln zu schlagen!

Darum: Halte Wache!
Die gute Nachricht ist: Mit Jesu Hilfe kannst du dich entscheiden, was du in dein Herz hineinlässt und was nicht.

Jesus hilft dir dein Herz mit Gutem zu füllen:
Vertrauen, Glaube, Liebe, Zuversicht, Hoffnung und vielem mehr.

Jesus hilft dir Schlechtes hinauszuwerfen.
Vielleicht entdeckst du viele negative Gedanken und Gefühle in deinem Herzen, wie Bosheit, Neid, Bitterkeit oder etwas anderes.
Dann kannst du dich davon trennen, es hinaus werfen.

ER hilft dir gern, aber du musst dich entscheiden!
Jesus fragt dich: Willst du das?

Warum ist das Aufpassen so entscheidend?
Weil unser Herz die Lebensquelle ist!

Darum war 1. Halte wache…

2. …an der Lebensquelle!

Spr. 4,23b „…denn von ihm geht das Leben aus.“

“beeinflusst dein ganzes Leben.”
“denn aus ihm strömt das Leben.” (NEÜ)
“in ihm entspringt die Quelle des Lebens” (ELB)

Dieses Bild finde ich am treffendsten, es drückt gut aus, dass das Leben aus dem Herzen heraus quillt.
Unser Herz durchflutet, überflutet jede Faser unseres Körpers.
Jeder Gedanke unseres Kopfes, jedes Gefühl unserer Seele kommt heraus aus unserem Herzen.

Bei David floss seine Begierde durch seinen ganzen Körper. Sein Gehirn überlegte sich böse Gedanken und Pläne. Sein Mund, seine Hände und Füße waren im vollen Einsatz um dieses Ziel zu erreichen, diese Frau in sein Bett zu bekommen. Letzten Endes wird er zum Mörder und ermordet mehrere gute Soldaten. Dieses Gift durchdrang seinen ganzen Körper, weil es in seinem Herzen war.

Lass dich nicht täuschen! Was in deinem Herzen ist wird dein Leben durchdringen, manchmal offensichtlicher und manchmal nicht so deutlich sichtbar. Aber es wird ganz gewiss unser Leben beeinflussen.

Darum sagt uns Gott:
Sage mir, wie du lebst und ich sage dir, was in deinem Herzen ist.

Zum Beispiel kann man beim Fußballspiel die Einstellung des Einzelnen an der Körperhaltung sehen. Es durchdringt den ganzen Körper. Wenn jemand schon aufgegeben hat, kann man es daran sehen, wie er über den Platz läuft.
Die Arbeitseinstellung, die jemand im Herzen hat, kann man schnell daran sehen, wie er die Arbeit erledigt. Er muss gar nichts groß sagen.

Wenn wir also negative Seiten an uns entdecken, dann sollten wir nicht anfangen uns nach außen hin zu verändern, sondern anfangen unser Herz zu lenken.
Wir sollten uns selbst fragen: „Warum verhalte ich mich so oder denke so?“ um dann das Schlechte zu entfernen.
Sonst wird es immer weiter aus uns heraussprudeln, ob wir es wollen oder nicht.

Ein arabisches Zitat sagt ganz schön: “Die Zunge ist die Übersetzerin des Herzens.” Was in unserem Herzen ist, wird auch immer aus unserem Mund herauskommen.

Ein erfülltes, gesegnetes Leben kann nur da entspringen, wo wir unser Herz mit Jesus rein vom Bösen halten und mit Seinem Guten füllen.

Bewache dein Herz, denn so wie dein Herz ist, so wird dein Leben sein!

AMEN